Was ist Dubstep eigentlich? Natürlich handelt es sich dabei um eine elektronische Musikrichtung, die aus Techno und Electro hervorkam. Eigentlich gibt es Dubstep schon sehr lange, länger als 10 Jahre, dieser Style kommt ursprünglich aus der UK-Garage und 2 Step Szene. Heute ist im Dubstep hauptsächlich der Wobblebass präsent, er stellt die Basis für fast jeden Dubstep Track dar.

Ein Künstler, die heute für Dubstep besonders bekannt ist, ist zum Beispiel Skrillex.. Hier mal einer seiner besten Tracks.

Korn ft. Skrillex – Get Up (aus dem Film “Sucker Punch”)

Dubstep bezeichnet eine größtenteils in South London entstandene Musikrichtung, die aus Garage und 2 Step hervorging. Die Entstehung geht zurück bis etwa 2001, wobei es keine Einigkeit darüber gibt, was genau die erste Dubstep-Platte war. Der UK-Garage-DJ El-B wird in mehreren Quellen als erster Dubstep-Produzent aufgeführt.

Der Begriff Dubstep stammt aus dem Club Forward, der einen passenden Begriff für das neu entstandene Musikgenre gesucht hatte.

Schnell nahm die Musik vielfältige Einflüsse – etwa aus Elektro, Jungle und anderen elektronischen Stilrichtungen – auf, und viele Künstler wie Skream oder Benga entwickelten den Stil immer weiter weg von den Garage-Wurzeln.

Eine Art „Schwestergenre“ ist Grime, eine britische Form des HipHop, die ähnlichen Wurzeln entspringt, aber anders als der größtenteils instrumentale Dubstep auch Raps beinhaltet. Es gibt und gab zu jeder Zeit in der Geschichte der Musikstile prominente Beispiele der gegenseitigen Vermischung und Beeinflussung. Viele Produzenten von Grime-Instrumentals machten sich auch als Dubstep-Künstler einen Namen.



Recently:


Comments


Name (required)

Email (required)

Website

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Share your wisdom

  • House&Electro DJ

      Profile Beats fürs Herz und die Seele, für den Hintern und die Hüfte - keeboy serviert kochend heiß vom drehenden Tablett nur die feinste Kost - gewürzt mit Daft Punk und britischem Glam, aufgekocht mit Breaks und Hiphouse, gedopt mit Fusionen aus Electro und Rock prügelt er den Discoscheiss aus den Boxen bis keiner mehr still steht.

    RSS